Presse-Service

Im Medien-Business geht es immer ganz schön schnell zu.
Darum finden hier JournalistInnen und MedienpartnerInnen
Material für Ihre Artikel und Rezensionen.
Leseproben, Fotos der Autorin und Buch-Cover in hoher Qualität zum Herunterladen.

Kurzinfo lesen: "Fehler. Ihre Funktionen ..." (Link auf Unterseite

Buch-Cover herunterladen: "Fehler. Ihre Funktionen ..." in 2D

Rezensionsexemplar bestellen: "Fehler. Ihre Funktionen ..."

Leseprobe herunterladen: "Fehler. Ihre Funktionen ..."


Kurzinfo lesen: "Lernen aus Fehlern, 2. Auflage" und "Über das Buch"
Buch-Cover herunterladen: "Lernen aus Fehlern" in 2D und 3D
Rezensionsexemplar bestellen:
"Lernen aus Fehlern"
Leseprobe herunterladen:
"Lernen aus Fehlern" S. 1 - 21
Rezensionen lesen:
Amazon-Bewertungen

Kurzinfo lesen: "Erfolgsstrategie Fehlerkultur!"
Buch-Cover herunterladen:
"Erfolgsstrategie Fehlerkultur!" in 2D
Rezensionsexemplar bestellen:
"Erfolgsstrategie Fehlerkultur"
Leseprobe herunterladen:
"Erfolgsstrategie Fehlerkultur" S. 1–26

Kurzinfo lesen: "Fehler.Lernen.Unternehmen"
Buch-Cover herunterladen:
"Fehler.Lernen.Unternehmen" in 2D
Rezensionsexemplar bestellen:
"Fehler.Lernen.Unternehmen

Kurzinfo lesen: "Lernen aus Fehlern" und "Über das Buch"
Buch-Cover herunterladen: "Lernen aus Fehlern" in 2D und 3D
Rezensionsexemplar bestellen:
"Lernen aus Fehlern"
Leseprobe herunterladen:
"Lernen aus Fehlern" S. 1 - 21
Rezensionen lesen:
Amazon-Bewertungen

Frage 21

Wieviel Fehler muss ein Unternehmen dulden, damit es innovativ bleibt?

Fehler machen allein schafft noch keine Innovation. Neues entsteht erst durch das Lernen aus Fehlern. Aber da stehen wir uns zu oft selbst im Weg: Wir gestehen uns eigene Fehler nicht ein, wir leugnen sie vor anderen oder reden sie klein. Leider verhindern wir damit unsere eigene Entwicklung. Wir stellen häufig auch andere bloß, beschämen sie, machen ihnen Vorwürfe. Doch damit hemmen wir ihre Lernprozesse.
Wir reagieren auf Fehler sehr unsachlich, mit vielen negativen Emotionen. Im Grunde ist das ein Keinkind-Verhalten. Wir agieren wie ängstliche Kinder, die eine Strafe abwenden wollen. Und die sich ein bisschen größer und besser fühlen, wenn sie anderen „ätsch, bätsch“ zurufen.
Was wir jedoch brauchen, ist ein reifer und kooperativer Umgang miteinander - auch im Umgang mit Fehlern. Nur so können wir uns weiterentwickeln, nur so können Unternehmen florieren und Innovationen schaffen. Da kommt man mit Fehlervermeidung nicht weiter. Da braucht es eine hohe Fehlerfreundlichkeit, viel Mut zu intelligenten und innovativen Fehlern und eine hohe Fehlerkompetenz, um richtig mit Fehlern umzugehen. Denn der Weg zu Innovationen ist mit Fehlern gepflastert.