Der praktische Ratgeber

Elke M. Schüttelkopf
Lernen aus Fehlern: Wie man aus Schaden klug wird
Freiburg i. Br., 2013, 128 Seiten

Fehler passieren jeden Tag - uns selbst, Kollegen wie Führungskräften. Dieser TaschenGuide erläutert ihre unterschiedlichen Ursachen und Wirkungen und zeigt neue und konstruktive Strategien im Umgang mit Fehlern.

Fehler lassen sich als Chance oder als Lernimpuls nutzen. Sie erfahren anhand konkreter Anleitungen und Beispielen aus dem Berufsalltag, wie Sie mit Fehlern konstruktiv umgehen können.

  • Wenn kleine Fehler zu Katastrophen werden
  • Wie Sie eigene Fehler frühzeitig entdecken, bewältigen und aus ihnen lernen
  • Wenn andere Fehler machen: mit dem eigenen Ärger umgehen und Verbesserungen bewirken
  • Der Weg zu konstruktiven Fehlerstrategien

als Taschenbuch sowie e-Book erhältlich:
bei Amazon bestellen
beim Haufe-Verlag bestellen

Frage 30

Viele Führungskräfte sind noch überzeugt, dass eine harsche Verwarnung letztlich mehr bewirkt als Lob und Anerkennung. Werden in einem hierarchisch geführten Unternehmen weniger Fehler gemacht?

Im Gegenteil. Ein Indikator für die Qualität der Fehlerkultur ist die Machtdistanz. Je größer die Machtdistanz, desto schlechter die Fehlerkultur.
Autoritäre Führungskräfte tappen jedoch in eine Falle, in die Selbsttäuschung. Sie erleben tagtäglich, dass ein Machtwort scheinbar wirkt. Alles scheint gut zu laufen. Diese Führungskräfte sind nämlich die letzten, die von einem Fehler erfahren!