Modul 8

Fehler als Chance

Wie Sie intelligente und kreative Fehler für Innovationen nützen

Fehler sind janusköpfig. Auf der einen Seite liegt der Schaden und das Scheitern, auf der anderen der Erfolg und die Innovation. Ohne Fehler gäbe es bis heute wohl keine Eislutscher und kein Bier, keine Post-its und keine Klebestreifen, keine Glühbirnen und keine Gummireifen, kein Penizillin und kein Viagra. Doch wie macht man gute und richtige Fehler?

  • Was sind dumme und teure Fehler, was sind intelligente und innovative Fehler?
  • Welche Fehlerstrategie ist sinnvoll?
  • Wann brauche ich Fehlervermeidung, wann Fehlerfreundlichkeit?
  • Was bedeutet Fehlernutzen und wie lässt er sich abschöpfen?
  • Welche Rahmenbedingungen sind wichtig?
  • Wie gehe ich verantwortungsbewusst mit dem Risiko bei Innovationsprozessen  um?
  • Wie trage ich zur Zukunftsfähigkeit bei, damit wir auch morgen noch an der Spitze sind?
Frage 25

Wie profitieren Unternehmen durch eine konstruktive Fehlerkultur?

Die Fehlerkultur hat maßgeblichen Einfluss auf den Erfolg der Unternehmen. Es sind die Firmen mit negativer Fehlerkultur, von denen wir täglich in den Zeitungen lesen. Da gibt es Rückrufaktionen und Beschwerden ohne Ende, da laufen die Kunden in Scharen davon, die Mitarbeiter haben innerlich gekündigt, die Gewinne brechen ein.
Eine konstruktive Fehlerkultur hingegen verbessert die Qualität der Produkte und Dienstleistungen, senkt die Kosten, hebt die Arbeitszufriedenheit, verbessert das Firmenimage und stärkt damit die Wettbewerbsfähigkeit und Zukunftsfähigkeit des Unternehmens. Es lohnt sich für jedes Unternehmen, eine produktive Fehlerkultur zu etablieren bzw. kontinuierlich weiter zu entwickeln.