Modul 8

Fehler als Chance

Wie Sie intelligente und kreative Fehler für Innovationen nützen

Fehler sind janusköpfig. Auf der einen Seite liegt der Schaden und das Scheitern, auf der anderen der Erfolg und die Innovation. Ohne Fehler gäbe es bis heute wohl keine Eislutscher und kein Bier, keine Post-its und keine Klebestreifen, keine Glühbirnen und keine Gummireifen, kein Penizillin und kein Viagra. Doch wie macht man gute und richtige Fehler?

  • Was sind dumme und teure Fehler, was sind intelligente und innovative Fehler?
  • Welche Fehlerstrategie ist sinnvoll?
  • Wann brauche ich Fehlervermeidung, wann Fehlerfreundlichkeit?
  • Was bedeutet Fehlernutzen und wie lässt er sich abschöpfen?
  • Welche Rahmenbedingungen sind wichtig?
  • Wie gehe ich verantwortungsbewusst mit dem Risiko bei Innovationsprozessen  um?
  • Wie trage ich zur Zukunftsfähigkeit bei, damit wir auch morgen noch an der Spitze sind?
Frage 10

Was tun, wenn wir anderen Stress und Ärger beschert haben?

Entschuldigungen bringen ein Bedauern zum Ausdruck. Aber ein simples „Es tut mir leid!“ klingt häufig nach einer leeren Phrase. Oft auch, als wollte man die Sache nur schnell wegwischen.
Überzeugender klingt es, wenn wir konkret benennen, was wir bedauern: zB „Es tut mir leid, dass ich einen Scherz auf deine Kosten gemacht habe!“. Und selbst wenn ich nicht direkt für den Fehler verantwortlich bin, kann ich sagen: „Es tut mir leid, dass Sie Ärger hatten!“