Modul 7

Weiterentwicklung der Fehlerkultur

Wie Sie die Fehlerkultur Ihres Teams gestalten und optimieren

Jedes soziale System entwickelt und lebt seine eigene Fehlerkultur. Auch jedes Team hat eine Fehlerkultur, oft besser, oft schlechter. Um die Entwicklung der eigenen Fehlerkultur nicht dem Zufall zu überlassen, ist es gut, sie in den Fokus zu nehmen, Bilanz zu ziehen und bei Bedarf Maßnahmen zur Weiterentwicklung und Optimierung zu setzen. Doch wie lässt sie sich gestalten?

  • Wie erkenne ich die Stärken und Schwächen der Fehlerkultur im eigenen Team?
  • Wie kann ich die Fehlerkultur systematisch erheben und analysieren?
  • Woran erkenne ich besonderen Handlungsbedarf?
  • Wie kann ich als Führungskraft steuernd eingreifen?
  • Welche Maßnahmen kann ich setzen?
  • Wie bringe ich mein Team dazu, einen besseren Umgang mit Fehlern zu praktizieren?
  • Wie kann ich Verbesserungen messen?
Frage 19

Weshalb haben Führungskräfte Angst vor Entscheidungen?

Entscheidungen trifft man immer mit einem Risiko. Im Augenblick der Entscheidung hält man sie für richtig. Ansonsten würde man sich ja anders entscheiden. Doch erst später stellen sie sich als richtig oder falsch heraus. Dann sagt man, das war ein Fehler. Hinter der Angst vor Entscheidungen steckt folglich die Angst, einen Fehler zu machen.
Hinter der Angst vor Fehlern steckt wiederum die Angst vor Strafe. In vielen Unternehmen ist diese Angst berechtigt – da werden Fehlende bekämpft und nicht die Fehler. Doch Schuldigen-Suche und Köpfe-Rollen sind kontraproduktiv. Sie fressen nicht nur Arbeitszeit und Motivation, sie führen auch zu Stillstand. Dann geht man lieber kein Risiko ein, macht man lieber nichts, trifft lieber keine Entscheidung. Aber: Fehlerängstlichkeit ist ein Kardinalfehler!