Modul 4

Fehler-Gespräche im Team

Wie Sie offene Fehlermelde-Gespräche und Fehler-Besprechungen im Team führen

Es gibt keine perfekten MitarbeiterInnen. Manchmal passieren ihnen Arbeitsfehler, manchmal sind es Verhaltensfehler, manchmal handelt es sich auch um Pflichtverletzungen. Führungskräfte, die Fehler ihres Teams nicht wahrnehmen, machen folglich etwas falsch. Doch es braucht die richtigen Worte und die richtige Form, um Verletzungen zu vermeiden und Veränderungen zu bewirken. Welche Skills und Vorgehensweisen sind dabei hilfreich?

  • Wann ist der geeignete Zeitpunkt, um Arbeitsfehler und Fehlverhalten anzusprechen?
  • Welche Grundsätze sind zu beachten, welche Formulierungen sind zielführend?
  • Wie reagiere ich richtig, wenn mir Teammitglieder einen Fehler beichten?
  • Was muss ich beim Fehlermelde-Gespräch besonders beachten?
  • Wie leite bzw. moderiere ich eine ergebnisreiche Fehler-Besprechung mit meinem Team?
  • Wie schaffe ich im Team Offenheit und starke Beteiligung für Fehler-Besprechungen?
  • Wie kommuniziere ich Fehler-Infos ins Team sowie nach unten bzw. oben?
Frage 6

Welche eigenen Fehler haben Ihnen zu denken gegeben?

Ich habe – wie wir alle – auch schon viele Fehler gemacht, aber einer hat mich besonders beschäftigt. Mein Fehler bestand jedoch nicht darin, dass ich etwas Falsches gemacht habe, sondern dass ich etwas Richtiges nicht gemacht habe: Als Jugendliche wollte ich unbedingt Künstlerin werden, aber ich hatte solche Angst, bei der Aufnahmeprüfung an der Kunsthochschule durchzufallen, dass ich erst gar nicht angetreten bin.
Erst Jahre später habe ich kapiert: „Nicht angetreten ist auch durchgefallen!“ Seitdem lautet meine Devise: „Wer’s nicht versucht, hat schon verloren!“ Fehlerängstlichkeit schadet nur. Es ist besser, sich gut vorzubereiten, etwas zu wagen, aus dem Scheitern zu lernen, besser zu werden und es immer wieder zu probieren, bis es gelingt.